News vom 30. August 2022

Cityglow Kreativkolumne: "Sinnvolle Werbeanzeigen"

Bewusst oder unbewusst ist es schon jedem passiert: Man sieht Werbeanzei­gen und denkt sich, warum wird mir das angezeigt. Produkte, die nicht inte­ressieren oder eine Pizzeria, die 300 km entfernt liegt. Doch was läuft da schief? Streuverluste sind bei Kampagnen zwar normal, aber oft liegt es an der zugrun­deliegenden Strategie selbst. Entweder falsche Parameter und eine falsche Ziel­gruppe sind hier die Ursache.

Was soll die Kampagne erreichen? Das ist die zentrale Frage jeder Strategie. Geht es um mehr Verkäufe, Anrufe, E-MaiL-Adressen generieren oder die Marke bekannter
zu machen? Die Zielgruppe muss identifiziert werden und wo man diese am besten erreicht. Suchen die Leute danach, dann kann Google Werbung passen, möchte ich Aufmerksamkeit durch Bilder und Video, dann kann Instagram eine gute Wahl sein. Bin ich ein regionales Geschäft, dann muss das Einzugsgebiet der Kampagne stimmen, die Pizzeria aus Uelzen hat keine Relevanz für Hungrige in Hamburg. Verkauft sie jedoch in ihrem On­line-Shop leckere Tomatensoße, dann sieht es schon wie­der anders aus.

Bekanntheit ist der Schlüssel

Social Media Werbung ist vor allem dann erfolgreich, wenn die Marke einen gewissen Bekanntheitsgrad hat. In der letzten Kolumne haben wir über Funnel gesprochen
- dies wird bei Google Werbung interessant. Denn bei Google Ads können die Phasen der „Awareness" und des „Interests" übersprungen werden und direkt bei der
„Consideration" angesetzt werden. Warum? Weil hier der Nutzer schon aktiv nach einer Lösung und dem dazuge­hörigen Produkt oder der Dienstleistung sucht.

Der richtige Mix

Wir erkennen: Es ist der richtige Mix aus mehreren Kanälen, der zum Erfolg führt. Bei Google AdWords kann also direkt mit dem Verkauf begonnen werden. Bei Soci­al-Media Kampagnen wiederum besteht die Möglichkeit, viel früher zu beginnen w1d langfristig einen größeren und breit gefächerten Kundenkreis zu binden. So kann die Markenbekanntheit gesteigert werden und trotzdem auf Verkauf gesetzt werden. Klingt gut, jedoch ist der begrenzende Faktor das Budget. Kurzfristiger Gewinn kann durch Google AdWords generiert werden. langfristiger Unternehmenserfolg und Brandbuilding durch Social Media Ads. Es muss also Ziele entschieden, bzw. ständig angepasst werden, um zum Er­folg zu gelangen.

Die Werbeagentur aus Hannover. We love to WOW!®
Copyright © 2022. Vaternam und das dynamische V-Logo sind eingetragene Schutzmarken (Deutschen Patent- und Markenamt, DPMA) der Vaternam Kreativagentur e. K.. Alle Bilder, Texte, Zeichnungen und Grafiken auf dieser Seite unterliegen dem Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram